Antiquariat Reinhold Berg eK
Wahlenstraße 8
D-93047 Regensburg
phone: +49 - 941 52229
cellphone: +49 - 160 9060 6746
mail: rberg@bergbook.com

Kaerius, Petrus

Germania Milliaria Germani

NEW
Antique Germania Milliaria Germani
€145.00

Prices incl. VAT plus shipping costs

On stock,
Delivery time appr. 1-3 workdays

Eigenschaften
  • Netherland
  • 1650
  • 1650
  • Germany
  • map
  • Copper engraving / hand colored.
  • 182 by 250mm (7¼ by 9¾ inches).
  • 33077
  • In ausgezeichnetem Zustand.

Article description

Article description

Original antiker Kupferstich in späterem Handkolorit. Diese kleine dekorative Landkarte zeigt Deutschland und Teile der umliegenden Länder, wie die Niederlande, Frankreich, Polen und Ungarn. Die Titelkartusche inklusive Meilenzeiger sind unten links eingraviert. Über dem Kartenbild ein weiterer Titel ,Germania' und die Seitenzahl 413. Pieter van den Keere, auch Peter bzw. Petrus Kaerius, (* 1570 in Gent; † 1630 in Gent) war ein belgischer Kupferstecher und Verleger. Pieter van den Keere wird 1570 als Sohn des Buchdruckers und Schriftgießers Hendric van den Keere dem Jüngeren in Gent geboren. Aufgrund religiöser Unruhen und Verfolgungen flieht er nach London, wo er als Kupferstecher tätig ist. Seine frühesten Stiche sind in John Nordens Speculum Britanniae (1593) zu finden, darunter Ansichten von London und der Westminsterabtei aus der Vogelperspektive. Um 1595 kehrt Pieter van den Keere wieder nach Holland zurück und lässt sich in Amsterdam nieder, wo er bis zu seinem Tod lebt und arbeitet. Als erstes erscheint dort die Nova totius Europae descriptio in Kooperation mit Jodocus Hondius. Neben seiner Tätigkeit als Kupferstecher tritt er ab 1609 auch als Verleger in Erscheinung. So liefert er u. a. 1613 der Rotterdamer Admiralität mehrere Globen. 1617 erscheint der Atlas der Niederlande Germania inferior mit seinem Namen als Verfasser und mit einigen Karten, die seine volle Stechersignatur zeigen. Neben verschiedenen topografischen Einzelblättern, u. a. von Amsterdam (1618), Nürnberg (1619) und dem Herzogtum Württemberg (1619), sticht Van den Keere 1621 eine Weltkarte (Nova totius terrarum orbis), die bei Jan Janszoon in Amsterdam erscheint. Nach 1620 scheint er vor allem einen regen Kupferstichhandel zu betreiben, zumindest weist ein 1623 aufgenommenes Inventar einen reichen Vorrat an entsprechenden Arbeiten auf. Er stirbt 1630 in Gent.


You might also be interested in the following products

Antique Germania veteris typus. Ex conatibus geographicis. Germania veteris...
Original antique copper engraving, published 1612 in the famous historical Atlas "Parergon" (Latin...
€525.00
Antique Germania Antiqua Germania Antiqua
Original antike Kupferstichkarte in Grenz- und Flächenkolorit. Das Kartenbild reicht von der Nord- und Ostsee bis...
€150.00
Antique L´Empire D´Allemagne dedié a Monseigneur Amelot Ministre et Secretaire D´Etat a Paris Chez Crepy 1767. L´Empire...
Original Kupferstich in zeitgenössischem Grenzkolorit. Dargestellt wird das Deutsche Reich mit seinen Staaten,...
€120.00
Antique Preussische Provinz Schleswig-Holstein und Lauenburg, die Fürstenthümer Lübeck und Ratzeburg, und freie Städte Hamburg und Lübeck. Preussische...
Steel engraving, hand colored in outline when published. Published in Meyer's Hand-Atlas in Hildburghausen....
€50.00
Recently viewed products